Der Duft der großen weiten Welt!

 

The Spice Shop = Birgit Erath

"Spice-Queen“ Birgit Erath aus Waldmössingen

Das Essen in London war ihr zu langweilig, also importierte Birgit Erath aus Deutschland Gewürze, die sie bald auf dem Markt verkaufte.

Im Laufe der Zeit wurde aus dem ehemaligen Au-pair-Mädchen die englische Gewürzkönigin.
Seit einigen Jahren ist die Händlerin, bei der auch Promiköche wie Jamie Oliver einkaufen, zurück in ihrem Heimatdorf Waldmössingen.

 

Zur Geschichte von Birgit Erath und wie der „Spice Shop“ entstand:

Vor fast 40 Jahren kam Birgit Erath als Au-pair-Mädchen nach London und hütete für 12 Pfund die Woche einen Hund. Ihr gefiel die umtriebige Stadt, in der immer etwas los war. Was ihr nicht gefiel, waren das Essen und die Gewürze. „Das war furchtbar, es gab Salz, gemahlener weißer Pfeffer, der nach Seife schmeckte und Zucker. Mehr nicht.“

Deshalb importierte sie verschiedene Gewürze aus Deutschland und probierte ihre eigenen Mixturen, die sie an Freunde verschenkte oder selbst beim Kochen verwendete.

Birgit wollte sich schon immer selbstständig machen - entweder mit einer Bäckerei, einer Metzgerei oder mit Gewürzen. Doch bis dahin war noch ein langer Weg, auf dem viel passierte. Sie arbeitete an einer Hotel-Rezeption, jobbte in Cafes, bildete Servicekräfte aus und absolvierte ein Studium an der Westminster University im Fach „International Business“.

Um etwas Geld für das Studium zu verdienen, ging sie mit einem Tapeziertisch und zwei Tüten voller Gewürzen im Wert von 50 Pfund auf den Markt an der Portobello Road. Dieser Stand schlug ein wie eine Bombe. Innerhalb kurzer Zeit waren die liebevoll verpackten und von Hand beschrifteten Gewürzmischungen ausverkauft. Das Geschäft florierte. Kurz darauf durfte die „Spice-Queen“, wie sie liebevoll in London genannt wird, ihren eigenen Laden an der Portobello Road eröffnet.

Um die besten Gewürze zu bekommen, reiste Birgit Erath um die ganze Welt. Denn sie wollte Gewürze ohne Geschmacksverstärker, ohne künstliche Aromen, ohne Farbstoffe und ohne Salze - und die gibt es heute leider nicht mehr überall. Sie wollte das Land, den Farmer, das Feld kennen und wissen wie das Gewürz angebaut wird. Ihre Reisen führten sie nach Afrika, Asien und Amerika. Sie knüpfte Kontakte in Thailand, in Indien und am Titicacasee in Südamerika – überall auf der ganzen Welt kennt sie mittlerweile Bauern und Händler und kauft so immer nur die besten Produkte. Die Menschen dort sind stolz auf ihre Arbeit und freuen sich, wenn sich jemand dafür interessiert.

2006 hat sich Birgit Erath dazu entschlossen, von London wieder in ihr Heimatdorf Waldmössingen zu gehen und baute ihr Elternhaus komplett um. So kam es, dass heute am Kreisverkehr in Waldmössingen ein auffälliges gelbes Haus steht mit einem Gewürzladen im Erdgeschoss. Den Laden in London gibt es aber weiterhin, Geschäftsführer dort ist ihr Sohn Philip.

Mit insgesamt 6 Mitarbeiterinnen stellt Birgit in Waldmössingen die Gewürzmischungen selbst und stehts frisch her.

 

 

 

Entwicklung neuer Ideen und Produkte

Zusammenarbeit mit der engtec GmbH - Ingenieurbüro für Produktentwicklung.